• info@prive-hundeshop.ch
  • Kostenloser Versand ab CHF 80
  • Vegane Produkte
  • +41 79 506 19 06
  • info@prive-hundeshop.ch
  • Kostenloser Versand ab CHF 80
  • Vegane Produkte
  • +41 79 506 19 06

Homeoffice & Hunde

Aufgrund der momentanen Lage arbeiten viele Menschen von zu Hause. Darüber freuen sich unsere Vierbeiner natürlich enorm! 24/7 Spielen und kuscheln mit meinem Menschen - was gibt es schöneres? Wenn da nicht die nervigen Teamcalls wären, die vielen unbeantworteten E-Mails und offenen Aufgaben... Wie lösen wir das am Besten?

Homeoffice mit Haustieren - unsere 5 Tipps

Hunde sind Rudeltiere und auch wenn die Meisten es sich unterdessen gewohnt sind, alleine zu Hause zu bleiben, freuen sie sich natürlich umso mehr, wenn ihr geliebter Mensch morgens nicht zur Arbeit aus dem Haus geht. Wie trennt man die Zeit so, dass die Arbeit entspannt erledigt werden kann und unser Vierbeiner sich nicht vernachlässigt oder mit der neuen Situation überfordert fühlt?

Tipp 1:

Morgendlicher Gassigang

Sie müssen nicht mehr den Weg zur Arbeit machen, also schenken Sie diese Zeit ihrem Vierbeiner und bauen Sie eine etwas längere Runde mit ihrem Hund ein - die frische Luft entspannt Sie vor dem Alltags- und Arbeitsstress und ihr Hund hat einen Teil seiner Bewegung bereits gehabt.

Tipp 2:

Klare Kommunikation

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, geben Sie ihrem Hund zu Verstehen, dass er jetzt warten muss. Sollte er danach nach Aufmerksamkeit betteln, ignorieren Sie ihn - auch wenn Sie "Nein, Aus, etc." sagen, der Hund hat sein Ziel nämlich Aufmerksamkeit bereits erreicht. Fällt einem am Anfang etwas schwer, aber es hilft ihrem Hund, sich an die neue Situation schnell und stressfrei zu gewöhnen.

Tipp 3:

Pause

Nehmen Sie sich die verdiente Vormittagspause und Nachmittagspause - beschäftigen Sie sich in dieser mit ihrem Vierbeiner - ob kuscheln, eine kurze Gassirunde oder Spielen ist Ihnen überlassen. Sobald die Pause fertig ist, geben Sie dem Hund wieder zu verstehen, dass er erneut warten muss und danach wird was gemacht? Genau: ignoriert! (auch wenn die süssen Hundeblicke noch so zum knuddeln einladen)

Tipp 4:

Feierabend

Ihre Arbeit hat ein Ende, halten Sie sich daran. Auch wenn man noch kurz das und noch kurz hier etwas machen kann, halten Sie sich an ihre Arbeitszeit und gönnen Sie sich und ihrem Vierbeiner den wohlverdienten Feierabend. Geben Sie ihrem Kopf mit einem langen Spaziergang eine Pause, haben Sie Spass während des Laufens mit ihrem Hund - vielleicht nehmen Sie ein Spielzeug mit oder Arbeiten mit Belohnungen (Ball, Goodies, Freigang, etc.) und üben einige Tricks mit Hundi. Danach können Sie die Zeit entspannt mit ihrer Familie und Hobbys geniessen. Den Computer oder Laptop lassen Sie aus bis am nächsten Tag, versprochen?

Tipp 5:

Routine

Auch wenn es zuhause natürlich keiner sieht, wenn Sie diese nicht wie sonst einhalten - machen Sie sich selbst einen Gefallen: setzen Sie sich eine Routine zusammen und vorallem: halten Sie diese ein. Es rettet Sie vor Qualitätseinbussen bei der Arbeit, vor einem nervösen und unsicheren Hund sowie Missverständnissen. Sie werden sehen - jeden Tag wird es Ihnen leichter fallen und irgendwann lieben Sie ihre selbstgeplante Routine!

Stand 03.08.2021